Kommentare 1

Kunst von Michl Schmidt

Michl Schmidt performt zur Eröffnungsfeier des NRVK

Die Erscheinung von Gegenständen, deren Materialität und die Prozesse, die zu ihrer Konstitution führen, bilden den Ausgangspunkt von Michl Schmidts bildhauerischen Untersuchungen. Über ihre Herstellung, ihre Funktion, den Gebrauchswert bis zu ihrer Symbolik und Ikonografie beschäftigt er sich mit den uns umgebenden Dingen und an Hand von diesen, was wir durch ihre Eigenschaften über sie erfahren können und wie wir uns einen Begriff von ihnen aneignen.

Diesen Begriff durch umbauen, umnutzen, zweckentfremden und dem verschieben von Kontexten in Frage zu stellen und  durch eine Verwandlung neu zu definieren ist die wesentliche Strategie seiner künstlerischen Vorgehensweise.

Über den Künstler:

Michl Schmidt, geboren 1973 in Rothenburg ob der Tauber/Deutschland, lebt und arbeitet in Stuttgart. Nach einer Lehre zum Steinmetz studierte er Bildhauerei an der AdbK Nürnberg.

Mit seinen  Objekten , Installation und Performances nahm er an zahlreichen Ausstellungen teil, unter anderem an:

„Just-Episoden“ Stuttgart (2014),
„Die Aufführung“ Mousonturm Frankfurt (2014),
„Interaction“ Institut  Francais Stuttgart (2013),
„Vorschlag zur Rezeption“ Saarlandmuseum Saarbrücken (2013),
„Kunst beim Fahren „ Neuer Saarbrücker Kunstverein (2012),
„Return“ AEG Nürnberg (2012),
„Raumproduktion“ in der Kunsthalle Düsseldorf(2011),
„Kellerpalais“ Akademie Schloss Solitude Stuttgart (2010“,
„Territorien des In/Humanen“ Württenbergischer Kunstverein(2010),
„Verteidigung des Normalzustands“ AUT Innsbruck (2010).

Michl Schmidt  betreute von 2006-2009 einen Lehrauftrag an der AdbK Nürnberg. 2009/10 war er Stipendiat der Akademie Schloss Solitude und 2011 im Künstlerdorf Schöppingen.

Seit 2012 betreut er die Bildhauerwerkstatt im Werkstatthaus Stuttgart.

Bild: Michl Schmidt, Satelite Sound System, Fotograf: Rolf Wöhrle

1 Kommentar

  1. Pingback: Eröffnungsfeier NRVK | NRVK

Schreibe eine Antwort