Kommentare 0

Aufgrund der aktuellen Coronasituation wird diese Veranstaltung ins Frühjahr verschoben

Kaśka Bryla liest aus ihrem Roman „Roter Affe“ im Neuen Ravensburger Kunstverein

Die Schriftstellerin Kaśka Bryla liest am 26.11.2021 um 20 Uhr im Neuen Ravensburger Kunstverein. Ihr Roman erzählt über geteilte Geschichte, Verrat und die Macht der Freundschaft.

Roland K., mehrfacher Mörder und Vergewaltiger, sitzt in der JVA Moabit seine Haftstrafe ab. Mit Mania, der Gefängnispsychologin, scheint ihn mehr zu verbinden als ein paar Therapiestunden. Doch als Manias Kindheitsfreund Tomek aus Wien verschwindet und sie sich gemeinsam mit der Hackerin Ruth auf die verzweifelte Suche nach ihm macht, beginnt ein rasant erzählter Wettlauf mit der Zeit. Werden sie Tomek finden? Und will Tomek überhaupt gefunden werden? Und was hat das alles mit Roland K. zu tun?

Mutig und lustvoll verknüpft Kaśka Bryla in ihrem ersten Roman die großen Fragen von Schuld und Vergebung, von Gut und Böse mit einer unerwarteten Liebesgeschichte zu einer mitreißenden Road Novel.

Kaśka Bryla, in Wien geboren und zwischen Wien und Warschau aufgewachsen. Studium der Volkswirtschaftslehre in Wien, danach Studium am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig, wo sie 2015 die Literaturzeitschrift und das Autor:innennetzwerk PS: Anmerkungen zum Literaturbetrieb/ Politisch Schreiben mitbegründete, zu deren Redaktion sie seitdem gehört. Seit 2016 gibt sie Kurse zu Kreativen Schreiben in Gefängnissen, für geflüchtete Frauen und Menschen mit Migrationshintergrund.

Der Eintritt kostet 8 Euro an der Abendkasse. Die Lesung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „textraumwohung“ statt und wird gefördert durch das Bundesprogramm „Neustart Kultur“.

Bitte beachten: Der Zutritt ist nur möglich mit einem gültigen Genesenen- oder Impfnachweis (2G-Regel)

Weitere Informationen zum aktuellen Programm findest du hier: Programmübersicht Textraumwohnung (PDF)

Schreibe eine Antwort