Kommentare 0

Brigitta Mackh – Literatur im Bild

Ausstellung: 28.1.2024 bis 17.3.2024

Vernissage: 28.1.2024 um 16 Uhr

Öffnungszeiten: jeden Sonntag von 15 bis 18 Uhr

In der neuen Ausstellung „Literatur im Bild“ im Neuen Ravensburger Kunstverein versucht die Wangener Künstlerin Brigitta Mackh aus kurzen Textpassagen eine erzählende Art des Malens zu kreieren, die eintaucht in Textwelt namhafter Autorinnen wie Judith Hermann, Juli Zeh, Anke Stelling, Zsuzsa Bánk und Laura Vogt, um sie dann in Zeichnungen, Aquarellen oder Acryl, auf Leinwand oder Papier in einen neuen bildlichen Daseinszustand zu bringen. Das Faszinierende bei dieser Art des Malens ist, etwas zu sehen, was den Lesenden bei der Rezeption der Textpassagen entgehen kann: die bildhafte Szenerie.

Auch wenn die Bilder im engen Zusammenhang mit den Motiven und Figuren der Romane stehen, können sie auch unabhängig davon im Raum stehen, einzeln betrachtet oder als bildhaft-szenische Abfolge der Texte. Mal nah am Text, mal die Motive künstlerisch autonom weiterspinnend.

Brigitta Mackh wurde 1973 in Wien geboren und lebt und arbeitet in Wangen im Allgäu. Bisher sind ihre Werke meist in Kombination zu Lesungen mit Autorinnen zu sehen gewesen.

Eintritt frei!

Schreibe eine Antwort